Sie sind hier

Aktuelle Veranstaltungen "Februar 2018"

Karin Peschka liest aus "FanniPold" und "Autolyse Wien"


Karin Peschka by Dominique HammerKarin Peschka liest aus "FanniPold" und "Autolyse Wien"
am Samstag, 24. Februar 2018, 20:00 Uhr
in der Bücherei Grünau

Vorverkauf: € 8,- (bis 24.02., 16 Uhr möglich)
Grünau: Bücherei, Schuhhaus/Trafik Mizelli, Volksbank, Raiba
Scharnstein: Papierfachgeschäft Rathberger

Abendkasse: € 10,-

  Bild: © Dominique Hammer

Jeden Mittwoch Frauenstammtisch, Blattsalat mit Zanderstreifen, Grappa auf’s Haus. Die Pizzeria zwischen Fleischhacker und Bestatter. „Ich habe Krebs“, lügt Fanni. Die Lüge führt zu weiteren Lügen, zu Wahrheiten und zum tatsächlichen Absturz. Ein Tandemflug mit Poldi endet in einem Tannenwipfel. Absurd, findet Fanni, aber nicht absurder als ihr bisheriges Leben.

Brangelina, verstehst?“ „Was?“ … „Angelina Jolie und Brad Pitt. Wären wir berühmt, weißt, wie wir heißen würden?“ „Wie?“ Poldi spürt Fannis Herz pochen unter seiner Hand. „FanniPold“, sagt sie.

 „Grandios erzähltes gekonnt komponiertes Buch … Mit FanniPold hat sich Karin Peschka in die erste Reihe der heimischen Gegenwartsliteratur geschrieben.“ (Wolfgang Huber-Lang, APA, 19.10.2016).

 „Autolyse Wien“: Wien – verloren? Wodurch und warum ist einerlei. Nicht die Katastrophe an sich ist von Interesse, nicht die Ursachen. Der Fokus des Erzählungen liegt auf dem, was sich zwischen den Trümmern noch regt.

Zur Autorin:
Trägerin des Ingeborg-Bachmann-Publikumspreises
Karin Peschka, aufgewachsen in Eferding, besuchte die Sozialakademie und lebt seit 2000 in Wien. Sie arbeitet u.a. mit , alkoholkranken Menschen und arbeitslosen Jugendlichen, aber auch im Bereich Onlineredaktion und Projektorganisation. Für ihren Debütroman „Watschenmann“ erhielt sie den Literaturpreis Wartholz, den Floriana Literaturpreis und den Literaturpreis Alpha.
Für die Erzählung „Wiener Kindl“ (erschienen in „Autolyse Wien 2017) erhielt sie den Ingeborg-Bachmann-Publikumspreis und wurde auf die Longlist des Österreichischen Buchpreises 2017 nominiert.

Datum: 24.02. - 20:00 Uhr

PDF icon Plakat zur Lesung