Sie sind hier

Aktuelle Veranstaltungen

Hansjörg Auer: Lesung mit Diashow aus "Südwand"


Hansjörg AuerHansjörg Auer: Lesung mit Diashow aus "Südwand"
am Samstag, 1. September 2018, 20 Uhr
im Pfarrsaal Grünau

Bild: © Heiko Wilhelm

„Sein Klettern ist so selbstverständlich wie der Fisch im Wasser, der Vogel in der Luft.“
Reinhold Messner

Am 29. April 2007 bricht Hansjörg Auer allein in die Dolomiten auf. Nur seine Eltern und einer seiner Brüder ahnen, was er an diesem Tag vorhat: die Durchsteigung der 1200 Meter langen Route »Weg durch den Fisch« in der Marmolada-Südwand – free solo, ohne Seilsicherung. Andere Kletterer beobachten ihn und über Nacht wird er zum Shootingstar der Szene.

Freimütig spricht er nun über den plötzlichen Ruhm, über seinen Weg zum professionellen Bergsteiger sowie über Verzicht und medialen Druck. Er erzählt von seiner Kindheit auf dem Bauernhof. Was es bedeutet, einen Freund am Berg zu verlieren oder kurz vor dem Ziel umzukehren.

Zum Autor:
Hansjörg Auer, geboren 1984, ist Lehrer für Mathematik und Sport. 1996 begann er mit dem Sportklettern und ist seit 2009 Profibergsteiger. Ihm gelangen mehrere Erstbegehungen und berühmte Routen, u.a. in den Dolomiten, in Patagonien, im Yosemite Valley, Karakorum und Himalaja. Zudem sorgt er mit seinen Free-Solo-Touren für Aufsehen.

 

Datum: 29.09. - 20:00 Uhr

Hans Platzgumer liest aus "Drei Sekunden Jetzt"


Hans PlatzgumerHans Platzgumer liest aus "Drei Sekunden Jetzt"
am Samstag, 20. Oktober 2018, 20 Uhr
in der Bücherei Grünau

Österreichweite Woche "Österreich liest - Treffpunkt Bibliothek"

Bild: © Sandra Bellet

Kaum erwachsen flieht das Findelkind François vor seinen Pflegeeltern und landet in einem zwielichtigen Hotel an der Küste von Marseille, wo er in obskure Geschäfte verwickelt wird. Er fühlt sich wohl in diesem Hotel, das nur selten Gäste beherbergt – bis dort ein Mann tot aufgefunden wird. François zieht in die Ungewissheit New Yorks, und bald – blind vor Liebe – nach Montreal in Kanada, wo ihn seine Gutgläubigkeit und der kalte Winter nahe an den Abgrund bringen. Aber kann man überhaupt leben, ohne zu wissen, wer man wirklich ist? Wie schon in „Am Rand“ geht es Hans Platzgumer um die wesentlichen, die existenziellen Dinge im Leben.

Zum Autor:
Hans Platzgumer lebt in Bregenz, studierte an der Musikhochschule in Wien, absolvierte ein Filmmusik-Studium in Los Angeles und veröffentlichte in unterschiedlichen Formationen elektronische Musik. Er schreibt Romane, Hörspiele, Opern, Theatermusik und Essays. Sein Roman „Am Rand“ stand 2016 auf der Longlist zum Deutschen Buchpreis.

 

Datum: 20.10. - 20:00 Uhr